Heuchert-Golfturnier war wieder ein großer Erfolg

Mit Birgit Andreas und Heiner Förster qualifizierten sich beim regionalen Wettspiel der „BMW Golf-Cup-International“-Turnierserie gleich zwei Golfer/innen des heimischen Golf- & Country Clubs Gut Bissenmoor für das Landesfinale in München. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass sich zwei Teilnehmer bei unserem Turnier für das Landesfinale qualifizieren konnten“, so Geschäftsführer Peter Heuchert bei der Siegerehrung „seines“ Golfturniers auf der wunderschönen Anlage auf Gut Bissenmoor. 

 

Seit nunmehr 11 Jahren beteiligt sich das Autohaus Heuchert an der größten Amateur-Golfturnierserie „BMW Golf-Cup-International“. „Das vorgabewirksame Wettspiel nach dem Stableford-Reglement ist bei den Golferinnen und Golfern überaus beliebt. So nahmen auch in diesem Jahr wieder rund 80 Golferinnen und Golfer aus nah und fern an unserem Turnier teil, das neben zahlreichen sportlichen Höhepunkten – viele Birdies, etliche Handicapverbesserungen – wie in all den Jahren zuvor auch von viel Harmonie geprägt war“, so Peter Heuchert. Der Geschäftsführer bedankte sich bei der Siegerehrung nicht nur beim ausrichtenden Golfclub, dem G&CC Gut Bissenmoor, sondern auch bei den Teilnehmern für einen wunderschönen Golftag, der bei einem gemeinsamen Abendessen seinen Ausklang fand.

 

Neben Birgit Andreas (Siegerin der Nettoklasse bei den Damen) und Heiner Förster (Nettosieger bei den Herren in der Klasse A) sicherten sich auch Stefan Liekfeldt vom GC Aukrug in der Herren-Nettoklasse A und Leonard Keitel (ebenfalls vom GC Aukrug, Sonderwertung Netto-Klasse C) die Fahrkarten zum Landesfinale. Für die Qualifikation zum Landesfinale wird seit Bestehen grundsätzlich die Nettowertung in den einzelnen Klassen herangezogen. Somit haben auch Golfspieler mit einem höheren Handicap durchaus Chancen auf ein Final-Ticket.

 

Die Ergebnisse:

 

Herren, Nettoklasse A (Handicap bis 12,4):1. Stefan Liekfeldt (GC Aukrug) 38 Netto-Punkte, 2. Karsten Torner (GC Hoisdorf) 38 Punkte, 3. Andreas Luth (G&CC Gut Bissenmoor) 36 Punkte, 4. Marco Südbeck (Thülsfelder Talsperre) 35 Punkte, 5. Thomas Mielke 33 Punkte, 6. Michael Stejskal (beide G&CC Gut Bissenmoor) 33 Punkte.

Herren, Nettoklasse B (Handicap 12,5 bis 28,4):1. Heiner Förster 38 Punkte, 2. Arne Schwertfeger 38 Punkte, 3. Nico Kuhsiek 37 Punkte, 4. Jürgen Marquardt (alle G&CC Gut Bissenmoor) 35 Punkte.

Damen, Netto (Handicap 0,4 bis 28,4):1. Birgit Andreas (G&CC Gut Bissenmoor) 38 Punkte, 2. Marietta Gocke (Green Eagle, GA) 38 Punkte, 3. Gisela Kuhlmann 38 Punkte, 4. Svenja Blieffert (beide G&CC Gut Bissenmoor) 36 Punkte, 5. Arianna Giese (GC Peiner Hof) 35 Punkte, 6. Cornelia Kirstein 35 Punkte, 7. Rose-Marie Peter 34 Punkte, 8. Heidi Otto 34 Punkte, 9. Sonja Fenske (alle G&CC Gut Bissenmoor) 31 Punkte.

Sonderwertung C (Netto, Handicap 28,5 bis 54):1. Leonard Keitel (GC Aukrug) 44 Punkte, 2. Sven Lorenzen (Red Golf Quickborn) 42 Punkte, 3. Sven Rüder (GC Aukrug) 33 Punkte.

Nearest-to-the-pin: 1. Gisela Kuhlmann, 2. Michael Korb (beide G&CC Gut Bissenmoor).

Longest Drive: 1. Marietta Gocke (Green Eagle GA), 2. Jann Schneider Kieler GC).

 

Brutto (Herren): 1. Stefan Liekfeldt (GC Aukrug) 32, 2. Marco Südbeck (Thülsfelder Talsperre) 27, 3. Karsten Thorner (GC Hoisdorf) 23.

 

Brutto (Damen): 1. Gisela Kuhlmann (G&CC Gut Bissenmoor) 28/27, 2. Marietta Gocke (Green Eagle GA), 26/25, 3. Svenja Blieffert (G&CC Gut Bissenmoor) 23/22.

 

zurück zur Themenübersicht